Mix III

Freizeit-Vogtlandmeisterschaft 2019/20:
Aktuelle Tabelle

Einen guten Saison-Start legte das neu gebildete Freizeit-Mixedteam hin: am 1. Spieltag fehlten zwar 2 Stammspielerinnen und 2 Stammspieler, aber die gleich 3 U20-Spielerinnen und 2 U20-Spieler rechtfertigten das in sie gesetzte Vertrauen und kamen zusammen mit 2 verbliebenen “alten Hasen” zu einem ungefährdeten 3:0 (25:16/25:20/25:16)-Sieg gegen das ebenfalls erstmals an einer Freizeit-Vogtlandmeisterschaft teilnehmende und tapfer kämpfende Team des SV Coschütz.
Das 2. Spiel wurde beim TSV Plauen mehr oder weniger souverän 3:0 (25:16/25:22/25:8) gewonnen und damit die Tabellenspitze erklommen.
Im Nachholspiel beim bisher ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten TSG Jocketa II – die zuhause in Bestbesetzung antraten – wurde gleich der 1. Satz zum Krimi: ein 2:9-Rückstand wurde bis zum 16:16 aufgeholt, nach 16:20 und 20:24 wurden 4 Satzbälle abgewehrt und der erste eigene zum 26:24 verwandelt. Genau anders herum verlief der 2. Satz – permanente VVV-Führungen bis hin zum 24:20 wurden fast noch verspielt, aber der 5. Satzball dann doch zum 26:24 genutzt. Diese Nervenschlachten kosteten wohl zu viel Konzentrationsfähigkeit und der 3. Satz wurde mit vielen unnötigen Fehlern leichtfertig mit 16:25 verschenkt. Der lautstarke Weckruf des Teamkapitäns vor dem 4. Satz zeigte Wirkung und dieser wurde überzeugend 25:16 gewonnen und mit dem 3:1-Sieg die Tabellenspitze verteidigt. Grundlage für diesen tollen Erfolg waren fast fehlerfreie und gute Aufschläge von allen 7 Spieler/innen.

Am 2.11.2019 trat die Mix III mit 2 U20-Spielerinnen, 2 U20-Spielern und 2 Ü47-Spielern sowie 2 Spielerinnen der Mix I beim VVV-eigenen Mix-Turnier an. In der Vorrundengruppe A siegten sie jeweils 2:0 gegen „Block und Decker“ vom VC Treuen (25:14/25:17) und „Kinski´s Erben“ von der TSG Einheit Kändler (25:17/25:21), im Spiel um den Gruppensieg gegen die bis dahin ebenfalls satzverlustfreien „Hallenstauballergiker“ mit Spielerinnen und Spielern von der VSG Vogtland Plauen und vom VSV Treuen verspielten sie im 1. Satz eine 15:10-Führung (19:25) und im 2. Satz eine 20:15-Führung (23:25). Als Gruppenzweiter musste sie im Halbfinale gegen den Sieger der Gruppe B ran: der VVV II – der an diesem Tag auf seinen gesamten Kader zurückgreifen konnte – gewann alle 6 Sätze der Vorrunde und im Halbfinale den 1. Satz 25:16 – da nur 2 Sätze gespielt wurden, hätte die Mix III den 2. Satz also mindestens 25:15 gewinnen müssen, um noch ins Finale einzuziehen… und bis zum 19:9 für die Mix III keimte eine solche Hoffnung unerwartet wieder auf, ehe die Mix II den Rückstand bis zum 21:25 für sich ausreichend verkürzte. Im „kleinen Finale” gegen „Die ZSG“ aus Oelsnitz wurde im 1. Satz erneut eine 20:15-Führung noch verspielt (22:25), im 2. Satz aber durch ein 25:14 ein guter Platz 3 unter insgesamt 8 Teams errungen.